Die Digitalisierung verändert Menschen und Märkte. Wir sind Ihr Partner für das digitale Zeitalter.

Als führender agiler Open Source Dienstleister ermöglichen wir mit 35 Mitarbeitern an 3 Standorten kundenzentrierte digitale Innovationen in den Bereichen CMS, CRM und Commerce. Dazu realisieren unsere agilen Expertenteams, in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern und Technologie-Partnern, individuelle digitale Lösungen auf Basis etablierter Enterprise Open Source Technologien, die sich durch hohe Flexibilität, Skalierbarkeit und Performance auszeichnen. Zu unseren langjährigen Kunden zählen namhafte Unternehmen aus dem Konzernumfeld und dem deutschsprachigen Mittelstand sowie verschiedene öffentliche Institutionen.

Unsere Leistungsbereiche

CMS SOLUTIONS

Beratung und Systemintegration für Content Management und Digital Experience Management mit TYPO3, Neos und Apache Solr

CRM SOLUTIONS

Beratung und Systemintegration für Customer Realtionship Management mit OroCRM und OroPlatform

COMMERCE SOLUTIONS

Beratung und Systemintegration für Digital Commerce und Unified Commerce Management mit OroCommerce und Marello

Unsere Referenzen

Was DMK besonders macht

AGILITÄT

Wir sind spezialisiert auf die Gestaltung und Realisierung digitaler Produkte, Services und Plattformen nach agilen Grundsätzen und Vorgehensmodellen. Unsere agilen Teams erarbeiten gemeinsam mit Ihnen Strategien und konkrete digitale Lösungen zur erfolgreichen digitalen Transformation.

OPEN SOURCE

Als Experten für strategische Fragestellungen im Digital Business und als erfahrener Realisierungspartner für komplexe Technologieprojekte, sind wir methodenerfahren und technologisch versiert. Unsere Basis: eine agile Organisationskultur und unser Faible für Enterprise Open Source Technologien.

KUNDENZENTRIERUNG

Im Digital Business sind die Produkte & Services erfolgreich, welche sich durch eine hohe Kundenorientierung und Nutzerzentrierung auszeichnen. Wir sind Ihr Partner für digitale Lösungen, die am richtigen Touchpoint die geeigneten Antworten auf aktuelle und zukünftige Kundenbedürfnisse geben.

Insights zur digitalen Transformation

DatumInhaltAnmeldung
19.11.2019Offenes Training
Agiles Projektmanagement mit Scrum
Details >>
Eventbrite - Agiles Projektmanagement mit Scrum

Whitepaper "Erfolgreiche Digitalisierung durch Two-Speed-IT"

Digitale Transformationen, ohne das IT-Alltagsgeschäft zu vernachlässigen? Mit dem Ansatz der bimodalen IT kann das auch in Ihrem Unternehemen gelingen! Alles Wissenswerte dazu finden Sie in unserem Whitepaper.

Jetzt informieren

Whitepaper zu OroCRM & der EU-DSGVO

In unserem Whitepaper zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie das leistungsfähige Customer Relationship Management System OroCRM verwenden können, um den Erfordernissen der EU-DSGVO gerecht zu werden.

Jetzt herunterladen

Fachbericht "CMS vs. DXP: Kampf der Giganten"

Der kostenlose Fachbericht hilft bei der Auswahlentscheidung zwischen Content Management Systemen (CMS) und Digital Experience Plattformen (DXP) und stellt Chancen und Möglichkeiten beider Systeme in einem Vergleich gegenüber.

Jetzt herunterladen

 

Whitepaper "The Art of Agile"

In unserem Whitepaper "The Art of Agile" stellen wir einen ganzheitlichen agilen Ansatz für die Praxis vor, der einen dreistufigen Prozess aus agilem Mindset, schlanken Vorgehensmodellen sowie neuen agilen Organisationsmodellen umfasst.

Jetzt herunterladen

Fachbuch "Digital Business Leadership"

In seinem Fachbuch "Digital Business Leadership" beschreibt unser Geschäftsführer Tim Neugebauer die wesentlichen Rahmenbedingungen sowie acht konkrete Handlungsfelder zur digitalen Transformation und der Digital Business Leadership.

Jetzt mehr erfahren

News

Unternehmen in Sachsen führen Innovationen umsichtig ein. Studie zeigt: der digitale Wandel der Industrie nimmt Form an

Banner zu "Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie".
30.11.2015

Pressemeldung:
+++ Chemnitz, 26. November 2015 +++
DMK INNOVATIONS, die auf digitale Transformation spezialisierte Beratungs-Unit der DMK E-Business GmbH (www.dmk-innovations.de), hat zusammen mit dem FOG-Institut für Markt- und Sozialforschung eine Studie zum Status quo der digitalen Transformation in sächsischen Industrieunternehmen veröffentlicht. Für die Studie „Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie – Eine Annäherung an die digitale Transformation im Zeitalter von Industrie 4.0“ wurden die mittelständische Industrie und industrienahe Dienstleister des Industrieverein Sachsen 1828 e.V. befragt, die Mehrheit mit 100 und mehr Mitarbeitern. Die Verantwortlichen haben das Potenzial disruptiver Industrie 4.0-Technologien erkannt: 87 Prozent der Befragten sehen die digitale Transformation des eigenen Unternehmens als Voraussetzung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zugleich gehen aber 64 Prozent auch davon aus, dass sich ihr Geschäftsmodell nicht grundlegend ändern wird. Die Studie „Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie“ kann unter folgendem Link kostenlos angefordert werden: https://tneugebauer.typeform.com/to/VLp2x6.

Hohe Erwartungen, zögerliche Umsetzung

Die Studie von DMK und FOG-Institut kommt zu dem Ergebnis, dass die Industrie das gesteigerte Wertschöpfungspotenzial digitaler Prozesse erkannt hat. Zwei Drittel der Unternehmen geben an, dass die digitale Transformation eine effizientere Steuerung von horizontalen und vertikalen Wertschöpfungsketten zulässt. Außerdem erwarten die Befragten durch die Einführung digitaler Lösungen deutliche Verbesserungen insbesondere in den Bereichen Kostenreduzierung, Kundenzufriedenheit sowie Flexibilität und Individualisierung von Prozessen und Produkten. Aktiv geht derzeit nur ein knappes Drittel die Implementierung neuer Industrie 4.0-Technologien an: die Mehrheit setzt auf die Adaption bereits erprobter Lösungen. Als Gründe hierfür werden vor allem offene Fragen bei Datensicherheit, mangelnde Standardisierung und hohe Investitionskosten angegeben.

Fehlende Strategie führt zu Insellösungen

Während die meisten Unternehmen ihre Daten und Informationsflüsse mittlerweile digital steuern und auf eine automatisierte Produktion durch Robotik setzen, überwiegen insbesondere im Supply Chain Management mit Lieferanten und Kunden digitale Insellösungen. Der Trend geht aber auch hier zu vollumfänglichen digitalen Services: für vernetzte datenbasierte Dienstleistungen, Kundenzugänge, individualisierbare Produkte und Marketingaktivitäten setzt bereits jedes siebte Unternehmen digitalisierte Gesamtlösungen ein, Tendenz steigend. Mehr Innovationsbereitschaft wünschenswert Bei der Einführung digitaler Technologien vertraut ein Großteil der Industrie in Sachsen weiterhin auf die Steigerung von Effizienz und Produktivität. Allerdings kann das vorsichtige Herantasten dazu führen, dass diese Unternehmen hinter den Wettbewerb zurückfallen. Immerhin 25 Prozent der befragten Unternehmen haben den Wert und das disruptive Potenzial der digitalen Transformation verstanden und bieten neben einer geteilten Vision und gezielter Führung auch das nötige Investment in neue Bereiche auf. Diese Unternehmen haben eine digitale Kultur entwickelt, die ihnen auch zukünftige Veränderungen erleichtern wird und einen Wettbewerbsvorsprung bei der Erschließung neuer Märkte und Vertriebskanäle sichert.

Über DMK INNOVATIONS

DMK INNOVATIONS ist die Beratungs-Unit der DMK E-BUSINESS GmbH, eines inhabergeführten Beratungs- und Softwarehauses mit Hauptsitz in Chemnitz und weiteren Standorten in Berlin und Potsdam. Das Spezialgebiet von DMK Innovations ist die Beratung bei Themen der digitalen Transformation von Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Zu den Leistungsschwerpunkten gehören Consulting, Coaching und agile Entwicklung. Die Consultants und Trainer von DMK INNOVATIONS beraten und begleiten bei der Strategieentwicklung, und die zertifizierten Entwicklerteams sorgen für die Realisierung und Implementierung der oft webbasierten Lösungen – im Umfeld von Content, Commerce, Collaboration und Connection. Bei der Entwicklung setzt DMK Innovations auf agile Projektvorgehen, insbesondere auf Scrum und Lean Startup.


Blog

Unternehmen in Sachsen führen Innovationen umsichtig ein. Studie zeigt: der digitale Wandel der Industrie nimmt Form an

Banner zu "Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie".
30.11.2015

Pressemeldung:
+++ Chemnitz, 26. November 2015 +++
DMK INNOVATIONS, die auf digitale Transformation spezialisierte Beratungs-Unit der DMK E-Business GmbH (www.dmk-innovations.de), hat zusammen mit dem FOG-Institut für Markt- und Sozialforschung eine Studie zum Status quo der digitalen Transformation in sächsischen Industrieunternehmen veröffentlicht. Für die Studie „Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie – Eine Annäherung an die digitale Transformation im Zeitalter von Industrie 4.0“ wurden die mittelständische Industrie und industrienahe Dienstleister des Industrieverein Sachsen 1828 e.V. befragt, die Mehrheit mit 100 und mehr Mitarbeitern. Die Verantwortlichen haben das Potenzial disruptiver Industrie 4.0-Technologien erkannt: 87 Prozent der Befragten sehen die digitale Transformation des eigenen Unternehmens als Voraussetzung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zugleich gehen aber 64 Prozent auch davon aus, dass sich ihr Geschäftsmodell nicht grundlegend ändern wird. Die Studie „Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie“ kann unter folgendem Link kostenlos angefordert werden: https://tneugebauer.typeform.com/to/VLp2x6.

Hohe Erwartungen, zögerliche Umsetzung

Die Studie von DMK und FOG-Institut kommt zu dem Ergebnis, dass die Industrie das gesteigerte Wertschöpfungspotenzial digitaler Prozesse erkannt hat. Zwei Drittel der Unternehmen geben an, dass die digitale Transformation eine effizientere Steuerung von horizontalen und vertikalen Wertschöpfungsketten zulässt. Außerdem erwarten die Befragten durch die Einführung digitaler Lösungen deutliche Verbesserungen insbesondere in den Bereichen Kostenreduzierung, Kundenzufriedenheit sowie Flexibilität und Individualisierung von Prozessen und Produkten. Aktiv geht derzeit nur ein knappes Drittel die Implementierung neuer Industrie 4.0-Technologien an: die Mehrheit setzt auf die Adaption bereits erprobter Lösungen. Als Gründe hierfür werden vor allem offene Fragen bei Datensicherheit, mangelnde Standardisierung und hohe Investitionskosten angegeben.

Fehlende Strategie führt zu Insellösungen

Während die meisten Unternehmen ihre Daten und Informationsflüsse mittlerweile digital steuern und auf eine automatisierte Produktion durch Robotik setzen, überwiegen insbesondere im Supply Chain Management mit Lieferanten und Kunden digitale Insellösungen. Der Trend geht aber auch hier zu vollumfänglichen digitalen Services: für vernetzte datenbasierte Dienstleistungen, Kundenzugänge, individualisierbare Produkte und Marketingaktivitäten setzt bereits jedes siebte Unternehmen digitalisierte Gesamtlösungen ein, Tendenz steigend. Mehr Innovationsbereitschaft wünschenswert Bei der Einführung digitaler Technologien vertraut ein Großteil der Industrie in Sachsen weiterhin auf die Steigerung von Effizienz und Produktivität. Allerdings kann das vorsichtige Herantasten dazu führen, dass diese Unternehmen hinter den Wettbewerb zurückfallen. Immerhin 25 Prozent der befragten Unternehmen haben den Wert und das disruptive Potenzial der digitalen Transformation verstanden und bieten neben einer geteilten Vision und gezielter Führung auch das nötige Investment in neue Bereiche auf. Diese Unternehmen haben eine digitale Kultur entwickelt, die ihnen auch zukünftige Veränderungen erleichtern wird und einen Wettbewerbsvorsprung bei der Erschließung neuer Märkte und Vertriebskanäle sichert.

Über DMK INNOVATIONS

DMK INNOVATIONS ist die Beratungs-Unit der DMK E-BUSINESS GmbH, eines inhabergeführten Beratungs- und Softwarehauses mit Hauptsitz in Chemnitz und weiteren Standorten in Berlin und Potsdam. Das Spezialgebiet von DMK Innovations ist die Beratung bei Themen der digitalen Transformation von Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Zu den Leistungsschwerpunkten gehören Consulting, Coaching und agile Entwicklung. Die Consultants und Trainer von DMK INNOVATIONS beraten und begleiten bei der Strategieentwicklung, und die zertifizierten Entwicklerteams sorgen für die Realisierung und Implementierung der oft webbasierten Lösungen – im Umfeld von Content, Commerce, Collaboration und Connection. Bei der Entwicklung setzt DMK Innovations auf agile Projektvorgehen, insbesondere auf Scrum und Lean Startup.

Digital Business Leadership für den Mittelstand.Wir sind DMK E-BUSINESS: Ihr agiler Open Source Dienstleister

Wir arbeiten partnerschaftlich mit führenden Enterprise Open Source Anbietern in den Themenfeldern CMS, CRM, E-Commerce, Unified Commerce Management, Marketing Automation und Enterprise Search zusammen. Zudem realisieren wir für unsere Kunden nach einem serviceorientierten Architekturprinzip individuelle webbasierte Lösungen mit Symfony, der OroPlatform und weiteren leistungsfähigen Open Source Frameworks.

Inc. 5000 Europe ListZudem wurden wir im Jahr 2018 in die Inc. 5.000 Europe Liste aufgenommen und sind damit eines der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Europa. Sie haben eine konkrete Aufgabenstellung im Kontext der Digitalisierung? Sprechen Sie uns an!

Wir stehen mit unseren Qualitätssicherungsmechanismen für hohe Ergebnisqualität - sowohl in der Digital Transformation Beratung, als auch bei der technischen Implementierung digitaler Lösungen. Unsere agilen Teams setzen hierzu auf intensives Testing und definierte Abnahmeprozesse. Wir nutzen weiterhin etablierte Versionierungs- und Deploymentlösungen und bieten nach initialer Realisierung eines Projektes kontinuierlichen Systembetrieb sowie verlässlichen Support auf Basis kundenindividueller Service-Level-Agreements.

Kontakt

Hiermit gebe ich mein Einverständnis für die Verarbeitung meiner persönlichen Daten. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Unsere Technologiekompetenz

Auswahl unserer Kunden

Kontaktieren Sie uns