TYPO3 University Days 2017

01.11.2017 um 14:37 Uhr – gepostet von Alexander Büttner in Messen / Veranstaltungen

Bei den TYPO3 University Days handelt es sich um eine Fachtagung, die sich vornehmlich an die TYPO3-Verantwortlichen der Hochschulen im deutschsprachigen Raum (DACH) richtet. Dementsprechend beinhaltete die Agenda der Konferenz, welche am 27. und 28. September 2017 an der Hochschule in Darmstadt stattfand, eine Querbeetmischung aus verschiedenen Themen rund um TYPO3-Anwendungen mit dem Ziel, Know-how, Best Practices und neue Ansätze vorzustellen und zu diskutieren.

Als TYPO3 Gold Member und Dienstleister, der mittlerweile auf eine Reihe erfolgreicher und spannender Projekte im Hochschulsektor zurückschauen kann (HAW Hamburg, TU Chemnitz, HS Schmalkalden, HTWK Leipzig), haben wir uns sehr gefreut, diese Veranstaltung als Booth Sponsor unterstützen zu können.

Vor Ort waren wir an beiden Konferenztagen mit einem Stand vertreten, an welchem wir zum Erfahrungsaustausch zu verschiedensten Themen rund um TYPO3 und den Einsatz des CMS im Hochschulbereich zur Verfügung standen. Dabei sprachen wir mit den Konferenzteilnehmern nicht nur über unsere eigenen Erfahrungen und Leistungen, sondern wurden allgemein zu verschiedenen Themen nach unserer Meinung gefragt. Wir führten unter anderem spannende Gespräche über einen unkonventionellen Ansatz, Formulare so dynamisch zu integrieren, dass damit sogar redaktionelle Prozesse im Frontend abgebildet werden können, über das verfügbare TYPO3-Know-how auf dem Arbeitsmarkt, Möglichkeiten, dieses durch den TYPO3 Students Day zu fördern, die neuen TYPO3-Zertifizierungsvarianten oder auch den Newsletterversand im Kontext von TYPO3 8.

Am zweiten Tag stellten wir in Form eines Fachvortrags unsere Extension MKSEARCH vor, mit der wir den Herausforderungen begegnen, mit denen sich Hochschulen aus unserer Erfahrung im Bereich der Suchfunktion konfrontiert sehen. Anhand unserer hauseigenen, als Open Source zur Verfügung stehenden Extension zeigten wir Lösungen und Best Practices, wie man diesen Herausforderungen beikommen und eine komfortable, leistungsstarke und dabei vergleichsweise kostengünstige Suche implementieren kann. (Näheres zu den Inhalten des Vortrages haben wir in einem entsprechenden Fachbeitrag zusammengefasst, welcher in unserem Blog zu finden ist.)

Mit großem Interesse verfolgten wir auch die übrigen Themen, welche im Rahmen der verschiedenen Vorträge aufgeworfen wurden: Sei es die Arbeit des neu gegründeten TYPO3 Academic Committee, Redaktionskonzepte, neue Entwicklungen und Möglichkeiten im SEO-Bereich, Performanceoptimierungen oder die Integration von Formularfunktionen in den TYPO3 Core.

Für Aufsehen sorgte dabei vor allem ein Vorstoß von einer TYPO3-Agentur, einen TYPO3-Baukasten für Hochschulen anzubieten. Dieser war in Zusammenarbeit mit der TYPO3 GmbH, jedoch ohne Beteiligung des Academic Committees aufgesetzt worden, wobei im Rahmen der Tagung vom Plenum vor allem der Wunsch nach mehr Transparenz und Beteiligungsmöglichkeiten, sowohl seitens der Hochschulen als auch anderer Agenturen, die sich im TYPO3-Umfeld engagieren, laut wurde. Wie hier der weitere Weg aussehen wird, konnte im Rahmen der Konferenz nicht abschließend geklärt werden - das Academic Committee hat es sich jedoch federführend zur Aufgabe gemacht, zwischen den Beteiligten zu vermitteln. Wir haben als Partner verschiedener Hochschulen unsere Bereitschaft signalisiert, unser Know-how gerne zur Verfügung zu stellen und mit an einer Lösung zu arbeiten, welche die Stellung von TYPO3 als CMS der Wahl im Hochschulbereich weiter ausbauen und festigen kann.

Insgesamt war es ein spannendes Event mit viel Input, von dem wir neben vielen Kontakten und topaktuellen Informationen vor allem die Erkenntnis mitnehmen, dass der Gemeinschaftsgedanke von TYPO3 gerade im Hochschulbereich durch Vernetzung und dem Ausloten von Synergien eine neue Qualität gewinnt.

< Zukunft Personal 2017

Hinterlasse einen Kommentar