TYPO3 v9 - Auf dem Weg zur Long Term Support Version

Logo von TYPO3
Erstellt von Lisa Seifert, 02.04.2018

Im Oktober dieses Jahres wird die neue TYPO3-Version 9 LTS erwartet. Doch bis die Long Term Support Version fertiggestellt ist, liegt noch ein langer Weg vor den Entwicklern der TYPO3 Association. Bis dahin werden, ganz nach den Methoden der agilen Entwicklung, die fertigen Software-Inkremente in regelmäßigen Abständen veröffentlicht und können von engagierten Entwicklern getestet werden. Kurz vor Veröffentlichung der Version 9.2 stellen wir noch einmal die wichtigsten Features der bisher erschienenen Versionen 9.0 und 9.1 vor.

TYPO3 9.0

Bereits am 12. Dezember 2017 ist die TYPO3-Version 9.0 veröffentlicht worden und gab damit den Startschuss für eine Reihe an Sprint-Releases, die bis zur Veröffentlichung der Long Term Support Version Anfang Oktober stattfinden sollen.

“System Maintenance Area” das neue “Install Tool" bei TYPO3 9.0

Die Bezeichnung “Install Tool” reicht bei so vielen Funktionen in TYPO3 9.0 nicht mehr aus und wird aus gegebenen Anlass umbenannt in “System Maintenance Area”. Es folgen vier neue Backend-Module: Maintenance, Settings, Upgrade und Environment sowie der Umzug der Konfigurationseinstellungen von Erweiterungen aus dem Extension-Manager in die System Maintenance Area. Bisher waren die Module im Install-Tool zu finden. Zugriff auf den neuen Bereich hat der “System Maintainer”, dessen Rolle dem Administratoren zugewiesen werden kann. Die Rollenvergabe an Administratoren und Super-Administratoren, bekannt aus anderen Systemen, ist somit ebenfalls ermöglicht wurden. Eine weitere Verbesserung hält mit den “Extension Scanner” Einzug, welcher Updates auf neue TYPO3- Versionen vereinfacht, indem er bei veralteten API- Aufrufen die Einbindung spezieller Codes vorschlägt.

Weitere Verbesserungen in TYPO3 9.0

  • Durch Performance-Verbesserungen am Seitenbaum konnte ExtJs endgültig aus dem TYPO3- Backend gestrichen werden.
  • Der Wizard für die Erstellung neuer Inhaltselemente wird ab jetzt in einem Modul angezeigt, ohne die vorherige Ansicht zu verlassen.
  • Der Assistent zum Anlegen neuer Inhaltselemente im Seitenmodul wird durch ein Popup-Fenster geöffnet.
  • Editoren können nun nicht zugeordnete Inhaltselemente in der zusätzlichen Spalte “unbenutzt” sich anzeigen lassen, um diese beim Wechseln zwischen den Backend-Layouts nicht zu verlieren.
  • Die Buttons für den Übersetzungsmodus aus Version 8.7 lassen sich mittels Page-oder UserTSConfig deaktivieren.
  • Das Logging von TYPO3 folgt nun dem PSR-3-Standard.
  • Die Dateilinks können nun nach Erstellungs- oder Änderungsdatum der Dateien in jeweils auf- oder absteigender Reihenfolge sortiert werden.
  • Das Dateilisten-Modul zeigt kleine Thumbnails von Bildern oder PDF-Dokumenten an, deren Größe im User TSConfig angepasst werden kann.
  • Im Form-Editor kann der Confirmation-Finisher direkt ausgewählt und konfiguriert werden.

Das waren nur einige Änderungen der TYPO3 Version 9.0 - weitere sind in den commit messages auf Github zu finden.

TYPO3 9.1

Bereits zwei Monate später folgte der zweite Sprint-Release mit der Version 9.1 und treibt mit seinen über 70 Fehlerbehebungen, fast 100 fertiggestellten Entwicklungs-Tasks und neuen Features den Sprint-Prozess voran.

Der Fokus während des Sprints lag auf dem neuen Redirects-Modul, das erste Untermodul des neuen Main-Moduls “Site Management”. Das Redirects-Modul ermöglicht Integratoren und Redakteuren die gezielte Umleitung von Domains, aber auch die erzwungene Weiterleitung von HTTPS. Ebenso ist das Weiterleiten von nicht mehr existierenden Seiten auf alternative Seiten oder die Umbenennung von URL mit dem Redirects-Modul möglich. Weiterhin ist das Modul vor allem im SEO Bereich sehr nützlich, da es die Erstellung von Seiten ermöglicht, die ausschließlich für Kampagnen genutzt werden sollen und die sich einfach in die Webseitenstruktur einbinden lassen.

Im Debug-Modus erscheint jetzt für die Administratoren bei jedem FormEngine- Feld dessen Name im Backend, was die Vergabe von Zugriffsrechten vereinfacht.

Zusätzlich erhielten die Bibliotheken Doctrine, CKEditor und Moment.js neue Updates.

Der nächste Sprint-Release erfolgt in Kürze am 10.04.2018 und legt dabei den Fokus auf das Site Handling.

Zurück

Kontaktieren Sie uns