Alles zu TYPO3 11

Bildschirm mit TYPO3 Logo
Erstellt von Marko Welt, Nicole Texter, 31.05.2021

Als Digital Experience Guide mit einer Vielzahl erfolgreich abgeschlossener Projekte im Bereich CMS Entwicklung, freuen wir uns darüber, dass die Entwicklung des Content management Systems TYPO3 auch weiterhin vorangetrieben wird. So wird am 5.10.2021 die Veröffentlichung von TYPO3 11.5 erwartet, welches den finalen Schritt auf der Roadmap zur Long Term Support Version markiert. Die wichtigsten Features der bis dato erschienenen Sprint Releases stellen wir im Folgenden vor.

Bisher veröffentlichte Versionen

TYPO3 11.0
TYPO3 11.1
TYPO3 11.2

Die grundlegenden Ziele für TYPO3 v11 LTS sind:

  • ein schneller und unkomplizierter Upgrade-Pfad von TYPO3 v9 und TYPO3 v10 Installationen,
  • verbesserte Erfahrungen für Redakteure und Administratoren,
  • die Konzentration auf Barrierefreiheit für das TYPO3 Backend und
  • eine optimierte Authentifizierung.

TYPO3 v11.0

Bootstrap 5 im TYPO3 Backend

Als ein Teil der visuellen Überarbeitung, wurde das TYPO3 Backend von Bootstrap 3 auf 5 umgestellt. Damit wird das Backend aus Sicht der Benutzeroberfläche stark aufgewertet, während Redakteure gleichzeitig nur geringfügige Änderungen in der Bedienung bemerken werden und Ihren gewohnten Abläufen nachgehen können. Zudem wird durch den Einsatz der neuen Bootstrap-Version die Barrierefreiheit des TYPO3 Backends verbessert.

Clean-up von alten Redirects

Redirects sollen die Besucher von einem alten zu einem neuen Ziel weiterleiten. Oftmals werden diese aber nur für einen bestimmten Zeitraum benötigt. Administratoren haben nun die Möglichkeit, Redirects so zu konfigurieren, dass diese automatisch entfernt werden, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind - wie beispielsweise Alter der Domain oder Anzahl der Aufrufe. Gleichzeitig kann ein Redirect als geschützt gekennzeichnet werden, um dessen Löschung zu verhindern.

Abb.1: So werden Redirects vor der automatischen Löschung geschützt. (Quelle)

Session-Handling getrennt von Benutzerauthentifizierung

Mit dem Ziel, in TYPO3 11 einen vereinfachten Authentifizierungsprozesses zu etablieren,    wurden einige Komponenten im TYPO3 Core überarbeitet. Während in alten Versionen das User-Session-Handling Teil der Benutzerauthentifizierung war, laufen diese Prozesse in TYPO3 11 getrennt voneinander. Durch eine spezielle API für das Session Handling wird eine zentralisierte Behandlung von Sessions geboten. Im neuen User-Session-Objekt sind sämtliche sitzungsbezogenen Daten enthalten. Um neue Sessions zu erstellen, ist es notwendig, den UserSessionManager zu verwenden.

Workspaces

Seit TYPO3 4.0 können Redakteure über die Workspaces-Funktion gemeinsam an versionierten Inhalten einer TYPO3-Website arbeiten, Inhalte überprüfen und sich diese als Vorschau anzeigen lassen, bevor sie veröffentlicht werden. Es können Berechtigungen so konfiguriert werden, dass Backend-Benutzer die Inhalte nur in einem isolierten Arbeitsbereich bearbeiten können. Für TYPO3 11.0 wurde der Quellcode dieser Funktionalität überarbeitet und einige diesbzgl. konzeptionelle Probleme behoben. Darüber hinaus ist für spätere Releases geplant, die bestehende Funktionalität zu stabilisieren, die Dokumentation zu aktualisieren, die Benutzererfahrung zu verbessern und weitere Features einzuführen.

Vereinfachung von TYPO3 Upgrades

Eine Vereinfachung der für ein Upgrade notwendigen Schritte ist eines der Ziele, die im Rahmen der TYPO3 11 Roadmap ganz oben auf der Liste stand.

Für ein Upgrade von TYPO3 9 oder 10 kann nun mit dem “Extension Scanner” vorab geprüft werden, ob bestehende Extensions eventuell in der neuen Fassung nicht einwandfrei funktionieren könnten, beispielsweise weil die API angepasst wurde. Auch gilt es beispielsweise, die minimalen Systemanforderungen zu beachten. Zudem soll zukünftig der sogenannte “Upgrade Wizard” dabei helfen, die kritischen Schritte des TYPO3 Upgrades zu begleiten.

TYPO3 v11.1

Multi-Faktor-Authentifizierung

Aus dem Backend heraus können eine Vielzahl an Funktionen gesteuert werden. Abhängig von der Zugriffsberechtigung können Inhalte der Website bearbeitet, geschäftskritische Daten geändert oder auf hochsensible Benutzerinformationen zugegriffen werden. Diese müssen besonders geschützt werden, um zu gewährleisten, dass nur berechtigte Nutzer Zugriff haben.

Zugangswege können  mit Hilfe einer Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)  noch stärker abgesichert werden. Der Anmeldung werden dabei ein zweiter  oder sogar noch mehr Faktoren hinzugefügt. Somit wird Unbefugten der Zugang erheblich erschwert. Mit der Aktivierung eines MFA-Provider durch den Administrator, können Backend-Benutzer diesen nun als zweite Authentifizierungsmethode im Anmeldevorgang nutzen. TYPO3 ermöglicht den Website-Besitzern, so viele Aspekte einer Instanz wie möglich anpassen zu lassen. So können Entwickler mit der MFA-Implementierung zusätzliche Provider erstellen.

Größenänderung/ Umschaltung des Navigationsbereichs

Die Möglichkeit, die Backend-Ansicht an die individuellen Bedürfnisse anzupassen, soll die tägliche Arbeit für Redakteure einfacher und angenehmer gestalten. Der Navigationsbereich hatte seit TYPO3 Version 8 eine feste Breite. Dadurch konnten lange Seitentitel im Seitenbaum nicht komplett abgebildet werden. 

Mit der Überarbeitung dieses Bereichs, wurde die Anpassung des Navigationsbereich wieder eingeführt. Dabei muss nicht mit jeder neuen Anmeldung die Breite des Navigationsbereichs neu angepasst werden. TYPO3 merkt sich die letzte Einstellung und stellt mit dem Login diesen Status wieder her.

Durch die Nutzung von CSS/ Flexbox-Gerüsten laden Browser das TYPO3 Backend schneller. Zudem werden weniger  Daten zwischen TYPO3 und dem Client übertragen, was die Leistung verbessert.

Arbeiten mit dem Dateilisten-Modul

Das Modul Dateilisten wurde für die Version 11.1 visuell überarbeitet. Dabei wurde die gleiche Technologie verwendet, die auch im Seitenbaumbereich genutzt wird und bietet damit ein einheitliches Erscheinungsbild im Navigationsbereich.  

Diese Änderung führt u.a. auch dazu, Dateien schneller auffinden zu können. Auch die neu hinzugekommene Suchleiste im Modul trägt ihren Teil dazu bei. In dieser können Ordnerlisten anhand von Suchbegriffen gefiltert werden, wie es Nutzer aus dem Seitenbaum gewohnt sind.

Abb.2: Das Dateilistenmodul im Vergleich. (Quelle)

Verbesserung der Barrierefreiheit im Backend

Backend-Nutzer können nun mit ihrer Tastatur durch das Hauptmodul-Menü und Hilfe-Menü navigieren. Zudem kann auch ein Alt-Tag für das benutzerdefinierte Backend- Anmeldebild festgelegt werden. Zur Erleichterung der Einhaltung, wird in den Deprecation Logs eine Warnung ausgelöst, wenn kein Alt-Tag vorhanden ist.

TYPO3 v11.2

Seiten- und Dateibaum wurden vereinheitlicht

Dieser wurde bereits in vorherigen Sprints überarbeitet, jedoch gibt es den Seitenbaum und die Dateilisten jetzt überall. Das bedeutet, dass diese auch im “Record Selector” angezeigt werden, wo Nutzer eine Seite, Datei, Ordner oder externe URL auswählen können. Der Record Selector gleicht damit konsistent der Struktur von  Seitenbaum und die Dateilisten. Zudem können auch Filter angewendet werden, um Baumkomponenten einzuklappen, und Inhaltselemente leichter auszuwählen. Aber auch die Ordnerliste kann nach Suchbegriffen gefiltert werden.

Seit TYPO3 9 wurden die Seiten- und Dateibäume im Backend auf eine SVG-basierende Darstellung umgestellt. Diese Umstellung wurde nun auch für die Bäume im “Record Selector” angewandt, in dem bestimmte Seiten, Dateien, Ordner oder andere Datensätze auswählt werden können.

User können im Dateibaum nun beispielsweise einen Filter anwenden und diesen damit reduzieren und übersichtlicher machen. Inhaltselemente sind jetzt einfacher zu finden und auszuwählen. Sie erscheinen geordnet im Inhaltsbereich aufgelistet. Über ein Eingabefeld können Benutzer die Ordnerliste anhand von Suchbegriffen filtern. TYPO3 berücksichtigt auch Dateinamen und zeigt eine Liste von Ordnern an, die Dateien mit entsprechendem Suchbegriff enthalten.

Seitenbaum im Record Selector

Abb.3: Seitenbaum im Record Selector . (Quelle)

Abb.4: Dateiliste im Record Selector. (Quelle)

Deep Links ins Backend

Deep Links zu benutzen, um spezifische Inhalte aufzurufen ist für Websites nichts Neues. Dies wird nun auch im TYPO3 Backend verfügbar sein. Backend User haben damit nun die Möglichkeit, anderen Backend Usern bestimmte Seitenbereiche oder Content-Elemente zur Bearbeitung direkt zu schicken. Damit lassen sich bestimmte Bereiche, welche immer wieder überarbeitet werden müssen, nun auch ganz einfach als Lesezeichen im Browser abspeichern, um den persönlichen Workflow damit zu optimieren.

URL Leiste zeigt Deep Link ins TYPO3 Backend

Abb.5: Deep Links ins TYPO3 Backend. (Quelle)

Systemeinstellungen für Standortparameter

Standortparameter (System Locales) dienen zur Erfassung von Datums- und Zeitformatierung oder auch der Währungsauswahlen. Beim Anlegen einer neuen Seite mussten diese immer händisch eingetragen werden. Dies wird nun automatisch erkannt und angepasst. Es wird angezeigt welche Standortparameter verfügbar sind und in einer Dropdown-Box aufgelistet. Somit kann ein entsprechendes Element aus der Liste ausgewählt werden, was einerseits Zeit spart und andererseits nicht mehr so fehleranfällig ist.

Als nächstes folgt die Veröffentlichung der Version TYPO3 11.3 am 13.07.2021. Wir werden die Neuerungen dann hier in diesem Beitrag ergänzen.

Zurück

Kontaktieren Sie uns