Digitale Geschäftsmodelle

Neue Technologien, veränderte Kundenbedürfnisse und starker Wettbewerb setzen Unternehmen mit neuen digitalen Geschäftsmodellen zunehmend unter Druck. Zeitgemäße Methoden für effektives Beschreiben, Analysieren und Bewerten von Business Models sind daher unumgänglich. Wir sind Ihr Partner für die Erzeugung digitaler Geschäftsmodell-Innovationen.

Geschäftsmodelle im Stresstest

Uber, Spotify, Netflix, Airbnb … – die Liste ließe sich im Allgemeinen und spezifisch mit digitalen Gewschäftsmodellen für jede Branche umfassend weiterführen. Was die einstigen Startups eint? Sie alle haben im Zuge der Digitalisierung ein innovativesund oft für angestammte Branchen disruptiv wirkendes Geschäftsmodell entwickelt, das Kunden einen neuartigen Nutzen verspricht. Eine ernstzunehmende Gefahr für angestammte Platzhirsche: Disruptive Angebote digitaler Startups dringen klammheimlich in etablierte Branchen ein oder schaffen vollkommen neue Märkte. Im Gegensatz zu etablierten Anbietern entstehen Geschäftsmodelle bei den „Disruptoren“ nicht mehr in kleinem Kreis und final: Wettbewerbsvorteile werden kontinuierlich hinterfragt, Wertversprechen im Team skizziert und weiterentwickelt, Innovationen kontinuierlich implementiert.

Im digitalen Zeitalter gehen diejenigen Unternehmen als Sieger hervor, die in der Lage sind, ihre Geschäftsmodelle im Sinne der Digital Transformation nutzerzentriert fortlaufend an die veränderten Marktbegebenheiten anzupassen. Jeder Geschäftsidee geht dabei ein initialer Stresstest voraus. Wie sehen Kundensegmente aus, wie steht es um Kaufkraft und Anreizpunkte? Welche Trends lassen sich nutzen und wie werden sich diese zukünftig entwickeln? Welche Infrastruktur ist erforderlich und vor allem: Wie sieht der Wettbewerb aus? Diese Faktoren basieren auf der sogenannten Business Model Environment und sind Ausgangspunkt für den Prototyp eines neuartigen Geschäftsmodells.

Dabei gilt es, mögliche Alternativen oder vollkommen neue Varianten zu identifizieren und diese Modelle einer Marktprüfung zu unterziehen. Stärken und Schwächen der einzelnen digitalen Geschäftsmodell-Varianten werden anschließend ausführlich im Team diskutiert, getroffene Hypothesen am Markt getestet und so entweder bestätigt oder auf Grund der Nichtbestätigung von Annahmen einer Optimierung unterzogen. Dazu ist u.a. auch ein Umdenken in Bezug auf Führung im Sinne einer Digital Leadership als auch in Hinblick auf die Organisation im Prinzip der Agile Organisation notwendig.


Fachbuch "Digital Business Leadership"

In seinem Fachbuch "Digital Business Leadership" beschreibt unser Geschäftsführer Tim Neugebauer zusammen mit zwei weiteren Co-Autoren die wesentlichen Rahmenbedingungen sowie acht konkrete Handlungsfelder zur digitalen Transformation sowie dem Ziel der Digital Business Leadership. Die Inhalte des Fachbuchs sind Ausgangspunkt und Rahmenwerk unserer täglichen Beratungspraxis.

Fachbuch jetzt bestellen auf:

    


Kontinuierliche und parallele digitale Geschäftsmodell-Innovation

Digitale Geschäftsmodell-Alternativen sind durch ein geeignetes Business-Model-Management mit integriertem Innovationszyklus aufzubauen. Dazu müssen Geschäftsmodelle auf allen Ebenen des 3-Horizonte-Modells des Innovationsmanagements organisert werden.

Horizont 1

Horizont 1 Geschäftsmodelle beschreiben den Status quo einer Unternehmung. Das heute existierende Geschäftsmodell wird abgebildet und ausgeführt. Dieses Kerngeschäft soll digital erweitert und ggf. verteidigt werden. In diesen reifen Geschäftsmodellen gilt es durch inkrementelle digitale Verbesserungen an Prozessen, Produkten und/oder Dienstleistungen Wachstum zu erhalten und Profitabilität zu sichern.

Horizont 2

Die Horizont 2 Geschäftsmodelle entwickeln Optionen für digitale Geschäftsmodell-Innovationen in Bezug auf relevante Märkte bestehender Horizont 1 Geschäftsmodelle. Neue, daraus erwachsende Geschäftsmodell-Initiativen werden oft mittels erheblicher Investitionen aufgebaut. Und obwohl deren beste Zeiten noch vier bis fünf Jahre in der Zukunft liegen, erzeugen sie bereits initiale Erträge und Aufmerksamkeit bei Investoren.

Horizont 3

Die Horizont 3 Kategorie von Geschäftsmodellen ist hochinnovativ (häufig auch disruptiv) und stellt Ansätze für vollkommen neue Geschäftslogiken dar. Dafür setzen sie sich mit einzelnen Fähigkeiten oder Kundengruppen der heute existierenden Unternehmung oder potenzieller neuer Ventures auseinander. Strategische Optionen für disruptive Veränderungen werden hier erprobt.

Business Model Canvas als Innovationsmultiplikator

Zur strukturierten Darstellung, teamgetriebenen Entwicklung und iterativen Überprüfung neuer Geschäftsmodelle bietet sich die Business Model Canvas an. Dabei handelt es sich um eine weltweit bekannte Methode zur Geschäftsmodellanalyse, die heute von tausenden Unternehmen genutzt wird. Im Gegensatz zum traditionellen Businessplan, in dem Erfolgsfaktoren eines Geschäftsmodells in Länge beschrieben werden, visualisiert die Business Model Canvas diese auf einer Art „Landkarte“. Damit ist es möglich, ein Business im Team auf Herz und Nieren zu prüfen.

Die neun Building Blocks der Business Model Canvas und das Arbeiten mit dieser unterscheiden sich stark vom Vorgehen in der traditionellen Businessplanung. Die Vorteile der Canvas bestehen vielmehr in ihrer Flexibilität, visuellen Beschreibung und der Bereitstellung einer gemeinsamen Sprache, die businessrelevante Analysen und strategische Entscheidungen im Team erlaubt - und damit letztlich Innovation fördert.

Mit uns zur agilen Organisation!Unsere Leistungen
  • Training und Consulting zu Business Model Design
  • Workshops zur Business Model Canvas 
  • Training und Consulting zu Value Proposition Design
  • Workshops zur Business Model Transformation
  • Agile Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle
Interesse geweckt?Angebot einholen

Unsere Expertise basiert auf langjähriger Erfahrung mit Kunden unterschiedlicher Branchen und Größen. Wir sind Ihr vertrauensvoller Partner für Business Model Innovation in Ihrem Unternehmen.

Jetzt Beratung vereinbaren

Kontaktieren Sie uns