Digitalisierung im Mittelstand: digitale Vorreiter in allen Branchen

Zu sehen ist eine Statistik.
Erstellt von Jan Peterskovsky (Digital Business Consultant), 19.06.2015

Es sind nicht nur die Big Player und jungen Startup-Unternehmen, die auf neue digitale Technologien und Konzepte setzen. Eine Studie im Auftrag der Commerzbank zeigt: Auch unter deutschen Mittelständlern tummeln sich digitale Innovatoren. Gleichzeitig verhält sich die große Mehrheit aber noch abwartend. 

Die Zeichen stehen auf Wandel: ein Drittel der mittelständigen Unternehmen sind der Meinung, dass sich Schlüsseltechnologien in der Branche im Umbruch befinden. 26% der Verantwortlichen sehen sogar ihr Geschäftsmodell durch die digitale Revolution in Frage gestellt. Zu diesen Erkenntnissen kommt eine großangelegte Studie der Mittelstandsinitiative der Commerzbank, für die 4.000 Führungskräfte Auskunft gaben zu Wachstumsstrategien, digitalen Rahmenbedingungen und ihren Umgang mit den neuen digitalen Technologien. 

Mittelständler auf dem Vormarsch

„Management im Wandel: Digitaler, effizienter, flexibler!“, so der Name der Studie, kommt zu weiteren Ergebnissen: 15 % Prozent der Unternehmen setzen bereits in zahlreichen Geschäftsfeldern digitale Technologien und Konzepte ein. „Es gibt quer durch alle Branchen digitale Innovatoren, die wissen, wie man die neuen Technologien gewinnbringend nutzen kann“, erklärt Markus Beumer, Mitglied des Vorstandes der Commerzbank AG und Verantwortlicher für das Mittelstandsgeschäft des Konzerns. 

Diese digitalen Vorreiter vernetzen erfolgreich ihre Wertschöpfungsketten, digitalisieren ihre Produktion und entwickeln neue Geschäftsmodelle. Bemerkenswert: Bei den Innovatoren handelt es sich keinesfalls nur um sogenannte „Digital Natives“, also eine junge Generation von Managern, die im Internet-Zeitalter aufgewachsen ist. Im Gegenteil, gerade unter älteren Führungskräften finden sich auffallend viele digitale Vorreiter. 

Digitalisierung in allen Branchen

Auch Branche und Unternehmensgröße spielen bei der Grundeinstellung gegenüber digitalen Konzepten und Technologien keine große Rolle: Innovatoren gibt es in allen Größenklassen und von der Schwerindustrie bis zum Einzelhändler. Einzig im Bereich „Marktsituation“ unterscheiden sich die digitalen Vorreiter vom Durchschnitt der mittelständigen Unternehmen. Sie haben überdurchschnittlich oft mit starkem Verdrängungswettbewerb zu kämpfen und sehen ihre Geschäftsmodelle von neuen Nischenanbietern bedroht. 

Dem Wettbewerbsdruck begegnen diese Unternehmen proaktiv: Sie ergreifen die Chance der Digitalisierung und stellen sich den veränderten Realitäten. Damit liegen sie gleichauf mit innovativen Startup-Unternehmen, die den technologischen Wandel prägen und mittlerweile in vielen Branchen eine wichtige Rolle spielen. „Der erste Schritt, um zu den Gewinnern der digitalen Revolution zu gehören, ist die Beschäftigung mit den neuen Möglichkeiten“, so Dr. Stefan Groß-Selbeck, Partner und Geschäftsführer des Berliner Büros von BCG Digital Ventures und Schirmherr der Commerzbank-Studie. 

Dabei gilt: Innovation entsteht nicht automatisch durch technologische Aufrüstung. Vielmehr sollte ein ständiger Feedback- und Lernkreislauf dazu genutzt werden, unternehmerische Visionen zu erproben und Geschäftsmodelle stetig weiterzuentwickeln – all das benötigt Zeit, Geld und Ressourcen. 

Milliardenkredit-Programm für Mittelständler

Die Commerzbank will ihren mittelständigen Firmenkunden daher mit Krediten für die Digitalisierung unter die Arme greifen. Das verkündete Holger Werner, Bereichsvorstand im Firmenkundensegment, in einem Interview mit der Wirtschaftswoche. Da einige Banken nur eingeschränkt bereit seien, Kredite für die Digitalisierung bereitzustellen, soll gerade mittelständigen Unternehmen die Investition in digitale Technologien und Geschäftsmodelle erleichtert werden. 

Die große Mehrheit der Mittelständler sieht großes Potential in der Digitalisierung, verhält sich aber noch immer abwartend. Ob diese Unternehmen mit Kreditprogrammen wie dem der Commerzbank erreicht werden können, wird sich zeigen. Die digitale Revolution ist jedenfalls auch im Mittelstand nicht mehr aufzuhalten.

Sie wollen die Digitalisierung für Ihr Unternehmen nutzen und mit innovativen Produkten/Services und Geschäftsmodellen bestehende Marktstandards neu definieren? Als Beratungs- und Softwarehaus unterstützen wir Sie gerne bei der Konzeption und Durchführung digitaler Transformationsanstrengungen. Weiterhin trainieren wir Einzelpersonen und Teams zu allen Aspekten der digitalen Transformation.

Zurück

Kontaktieren Sie uns