NeosCon 2019 - Ein Open Source Projekt wird erwachsen

Neos Logo und im Hintergrund der alte Schlachthof Dresden
Erstellt von Tom Starke, 24.05.2019

Sie ist das wichtigste Event der Community um das Open Source Projekt Neos: Die Neos Con. In der dritten Auflage trafen sich vom 10.-11. Mai Core-Entwickler, Agenturen und Interessierte erstmals in Dresden, im alten Schlachthof. Die Location bot für das mit über 200 Teilnehmern ausverkaufte Event genügend Freiraum für eine perfekte Inszenierung. Auf zwei Stages konnte man sowohl vor Ort und dank Livestream auch Remote viele spannende Talks verfolgen. Die zahlreich angereisten Core-Mitglieder gaben sowohl auf der Bühne als auch persönlich, in der speziell für Dialoge eingerichteten Speakers Lounge, einen detaillierten Einblick in die aktuellen Funktionen und zukünftige Konzepte. Das für den ersten Abend organisierte Social Event bot darüber hinaus eine sehr gute Chance zur Vernetzung aller Teilnehmer. Auch wenn wir das Projekt schon seit vielen Jahren beobachten, waren wir als DMK in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und möchten hier gern unsere Eindrücke schildern.

Den Beginn der Veranstaltung bildete die Keynote von Robert Lemke, ehemaliger TYPO3-Core-Entwickler und späterer Mitbegründer des Neos Projektes. Interessant war zu hören, dass die ersten Schritte hin zu dem heutigen modernen und leistungsfähigen System bereits vor 14 Jahren begonnen haben, ebenso lang also, wie sich DMK am Markt befindet.

Das weitere Vortragsprogramm deckte neben zahlreichen Fallstudien und technischen Insights auch Themen wie barrierefreies Webdesign, agiles Projektmanagement, sauberes Coding und Präsentationstechniken ab. Besonders spannend war auch das Format der Lightning Talks. Dabei konnten die Konferenzteilnehmer Themen an einem Board vorschlagen und mittels Punktesystem wurde ermittelt, wer spontan, jeweils 5 Minuten lang, Zeit für eine kurze Präsentation hat. Dabei hat sich Johannes Steu, vom Branchenmedium t3n mit gleich zwei Talks durchgesetzt und berichtet, welche Neos-Erweiterungen beim Magazin für den produktiven Einsatz entstanden sind. Zum einen wurde die GraphQL Erweiterung von t3n vorgestellt, welche sich sehr nahe an dem bekannten Apollo Framework orientiert. Zum anderen ein Debug Package welches ein kleine Toolbar bereitstellt, welche sich stark an die Toolbar von TYPO3 anlehnt.

Auch der Talk von dem Neos Core Member Daniel Lienert, welcher sich thematisch mit der Skalierung von Neos CMS beschäftigte, barg interessante Details für uns. So konnten wir einige neue Ansichten gewinnen, um künftig im Bereich der CMS-Entwicklung, Neos auch für größere Projekte in Betracht zu ziehen.

Der erste Tag wurde zunächst offiziell mit den Neos-Awards gekrönt. In 6 Kategorien wurden Projekte prämiert, welche sich hinsichtlich ihrer technischen Umsetzung, Komplexität und Nutzerfreundlichkeit unter den zahlreichen Einreichungen durchgesetzt haben. Den inoffiziellen Abschluss von Tag bildete das Social Event in der nahe gelegenen Showboxx.

Auch der zweite Tag wurde mit einem Highlight beendet. Core-Entwickler Sebastian Kurfürst stellte das bereits vergangenes Jahr angekündigte und damals noch sehr rudimentär umgesetzte Prinzip des Event Sourcing vor, welches demnächst im Neos Core verfügbar sein wird. Sebastian umschreibt dies passend mit den Worten: “It’s like Git for Content”. Für dieses Teilprojekt wird aktuell noch finanzielle Unterstützung gesucht. Dazu wird es demnächst eine Crowdfunding-Kampagne geben. Wir werden dieses Thema demnächst in einem gesonderten Blogpost vertiefen.

Wir waren begeistert, wie professionell und mit wie viel persönlichem Einsatz das Event auf die Beine gestellt wurde. Es freut uns zu hören, dass das Event auch im nächsten Jahr in Dresden stattfinden wird. In der Zwischenzeit sind wir gespannt, welchen Impact die angekündigten Marketingmaßnahmen haben werden. Als Neos Longtime Supporter und natürlich auch mit dem produktiven Einsatz des Systems wollen wir gern dazu beitragen, dieses inzwischen erwachsen gewordene Projekt bekannter zu machen.

Zurück

Kontaktieren Sie uns