Recap: SymfonyCon 2019 in Amsterdam

Erstellt von Markus Bachmann, 19.12.2019

Zum nunmehr siebten mal öffnete die SymfonyCon ihre Tore für die Community des beliebten PHP-Frameworks Symfony, welches sich als Basis zahlreicher Systeme wie OroCRM und OroCommerce auszeichnet. In der diesjährigen Ausgabe versammelten sich rund 1600 Entwickler*innen in der Hauptstadt der Niederlande, im ehemaligen Gebäude der Amsterdamer Börse, der Beurs van Berlage, um Talks, Workshops und Diskussionen zu Symfony und dessen Komponenten beizuwohnen.

Eingeleitet wurden die kommenden Tage von Symfony CEO Fabien Potencier höchstpersönlich, welcher in seiner Keynote unter anderem sein neues Buch “Symfony 5 - The Fast Track” vorstellte. Zusätzlich zeigte er noch einen kleinen Einblick in die alltägliche Arbeit des Core-Teams und zeigte dabei auf, welcher enorme Zeitaufwand in die Abwärtskompatibilität und das Portieren von Features gesteckt werden muss. Doch der Aufwand lohnt sich, denn dadurch bleibt das Framework stabil und Updates von Projekten auf Symfony Basis sind gut planbar - ein wichtiger Punkt, weswegen das Framework von Entwickler*innen so geschätzt wird. Das Highlight der Keynote war das Release der neuen Version 5.0.1 des Symfony Frameworks direkt on Stage.

Die SymfonyCon wäre allerdings nicht die SymfonyCon, wenn wir nicht viel interessanten Input für unseren Projektalltag hätten mitnehmen können. Die Talks und Workshops unterteilten sich in die drei Tracks "Beginner", "Advanced" und "PHP", wodurch die Wahl aus dem vielfältigen Themenangebot möglichst angenehm gestaltet wurde. Von den von uns besuchten Talks ist uns besonders der von Ryan Weaver, Mitglied des Symfony Core-Teams, in Erinnerung geblieben, der über die Messenger Komponente sprach, welche seit Symfony Version 4.4 den Sprung vom Status “Experimentell” zu “Stabil” geschafft hat und damit zukunftssicher in künftigen Versionen des stets abwärtskompatiblen Frameworks eingesetzt werden kann. Auf unterhaltsame und dennoch interessante Art und Weise zeigte er die zahlreichen Möglichkeiten auf, die mit der neuen Komponente einhergehen und überzeugte uns so davon, dass auch wir in Betracht ziehen, diese in zukünftigen neuen Projekten zu verwenden.

Neben Vorträgen und Workshops stand vor allem Networking mit der Community auf dem Tagesplan, wobei wir auf viele bekannte Gesichter gestoßen sind. So hatten wir unter anderem die Möglichkeit, Martin Ficzel, Entwickler des Neos CMS Core Teams, zu treffen und uns direkt vor Ort mit ihm auszutauschen.

Auch das Sylius Community Event, am letzten Abend der SymfonyCon, bot uns die Gelegenheit, uns mit gleichgesinnten Entwickler*innen in entspannter Atmosphäre zusammenzusetzen. Dadurch erhielten wir nicht nur Anregungen für die Arbeit mit Symfony, sondern auch neue und spannende Einblicke in das Sylius Framework und die E-Commerce Welt.

Zusammengefasst liegt eine spannende Zeit mit großartigen Reden, interessanten Workshops, lustigen Gesprächen und neuen sowie alten Bekanntschaften hinter uns. Wer weiß, eventuell sehen wir uns ja nächstes Jahr im Disneyland Paris zum 15 jährigen Jubiläum des Symfony Frameworks wieder.

Zurück

Kontaktieren Sie uns