Agile Realisierung eines umfangreichen TYPO3 Hochschulportals für die Universität Leipzig

Kunde

Die Universität Leipzig ist eine Universität mit Geschichte und Tradition. Mit der Gründung im Jahr 1409 zählt sie zu den ältesten Universitäten Europas und kann eine lange Liste namhafter und weltweit bekannter Persönlichkeiten vorweisen, die an der Alma mater Lipsiensis gelehrt oder studiert haben. Auch bis heute hat die Universität nicht an Bedeutung verloren: Mit 14 Fakultäten und 150 Instituten bildet sie ein Fächerspektrum von Geistes- und Sozialwissenschaften über Naturwissenschaften bis zu den Lebenswissenschaften und der Medizin ab. Damit gehört sie zu den forschungsstärksten Volluniversitäten im deutschen Wissenschaftssystem. Über 460 Professuren und 30.000 immatrikulierte Studierende machen die Universität Leipzig zu einer der größten Lehr- und Forschungsinstitutionen in Deutschland.

Ziel des Projektes

Unser Auftrag umfasste den technischen Relaunch der Seite www.uni-leipzig.de auf Basis von TYPO3 8.7 sowie die Einführung eines neuen, responsiven Designs. Auftragsbestandteil war dabei eine Realisierung im Sinne eines barrierefreien Webdesigns. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf eine bestmögliche Performance der Seite gelegt. Parallel zum technischen Relaunch der Website erfolgte weiterhin der technische Relaunch des Stammdatenmanagement-Systems sowie der Studiengangsdatenbank der Hochschule.


Startseite des Hochschulportals der Universität Leipzig in Responsiver Ansicht

Die Zusammenarbeit mit der Agentur DMK E-BUSINESS verlief äußerst zielorientiert und effizient. Selbst in schwierigen Projektphasen fand die Agentur immer Lösungswege und stand beratend zur Seite. Dafür möchte ich mich bedanken. Ein Projekt dieser Größe und Komplexität kann nicht von vornherein bis ins Detail geplant werden. Ein offener Dialog mit allen Beteiligten war deshalb eine grundlegende Voraussetzung für den Erfolg. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit, um das Projekt auch in den nächsten Ausbaustufen gemeinsam mit der Agentur voranzubringen.

Susanne Schwarz, Projektkoordinatorin der Universität Leipzig

Projektvorgehen
Projektergebnis

Kontaktieren Sie uns