Warum OroCommerce die richtige Wahl für B2B Marketplaces ist

Marko Welt, Nicole Texter, 03.05.2021
Bunte Container Docs, zu sehen aus der Vogelperspektive, die von Straßen durchzogen werden.

Es ist noch kein Jahr her, dass die für den B2B-Bereich spezialisierte E-Commerce Plattform OroCommerce im “Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce” ausgezeichnet und nur kurze Zeit später im “2020 IDC MarketScape for B2B Digital Commerce Platforms“-Report als einer der Major Player aufgeführt wurde (zum Artikel).

Nachdem das System damit auch nach Analystenmeinung zu den stärksten Anbietern von Digital Commerce Software gehört, wurde die E-Commerce Lösung der Oro Inc. nun erneut in einem der großen Marktforschungsberichte aufgeführt. Im ersten “Market Guide für Marketplace Operation Applications” von Gartner wird OroCommerce als eine der führenden Software-Lösungen für die Erstellung eines digitalen Marktplatzes ausgezeichnet. Für den Bericht wählte Gartner eine kleine Gruppe von E-Commerce-Produkten für Marktplätze aus. Diese Auswahl basiert im Besonderen auf den Funktionalitäten und Möglichkeiten der Einrichtung, des Betriebs und der Wartung eines leistungsfähigen Online-Marktplatzes. So müssen die erwähnten Anbieter native Marketplace-Funktionalitäten aufweisen und Flexibilität bei der Anpassung von individuellen Anforderungen erfüllen. Außerdem sollte das System in der Lage sein, individuelle Lösungskonzepte während und auch nach der Implementierung nachhaltig zu unterstützen.

B2B-Marketplaces auf dem Vormarsch

Marketplaces bieten sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich enorme Vorteile und erfreuen sich dadurch im Rahmen der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen schon länger hoher Popularität. Laut Gartner Report sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre 15% aller mittleren bis großen Handelsunternehmen eigene Marktplatzangebote eingerichtet haben. Es ist zu erwarten, dass diese neuen digitalen Ökosysteme in allen Bereichen des digitalen Handels für neues Wachstum sorgen und einen Paradigmenwechsel einleiten. Hinzu kommt, dass sowohl B2B- als auch B2C-Herstellern verstärkt Marketplace-Verkaufskanäle nutzen wollen.

Während Marketplaces sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich eingesetzt werden, liegt das größte Wachstumspotential im B2B-Bereich. Nicht zuletzt dadurch, dass viele B2B-Verkaufsmodelle durch die Pandemie beeinträchtigt wurden und Marktführer wie Amazon und Alibaba anhaltenden Erfolg aufweisen. Marktplätze gelten hier zunehmend als widerstandsfähiges und zuverlässiges Verkaufsmodell. Gartner prognostiziert in diesem Zusammenhang, dass mindestens 70% der bis 2023 gestarteten Marketplaces Transaktionen im B2B-Bereich beinhalten.

OroCommerce Funktionen für erfolgreiche Marketplaces

Führende Marketplace-Plattformen ermöglichen den Betreibern digitaler Marktplätze die integrierte Verwaltung von Händlern und Kunden inklusive Verkäufer-Onboarding, Verkäufer-Compliance, mehreren Produktkatalogen, Routing, Payment und vielem mehr. Da sich die Marketplace-Transaktionen von den regulären E-Commerce-Transaktionen unterscheiden, müssen dafür spezielle Funktionen angeboten werden. OroCommerce stellt dafür diverse Features zur Verfügung die für B2B-Marketplaces benötigt werden:

  • Integrierte Plattform. OroCommerce kombiniert eine leistungsstarke B2B E-Commerce-Plattform mit einem voll integrierten CRM. Auf Basis von Open-Source-Komponenten entwickelt, für eine umfassende Enterprise-Lösung für mittelständische und große Unternehmen.
  • Leistungsstarke Workflows. Die Workflow-Engine von OroCommerce optimiert das Käufer/Verkäufer-Erlebnis auf dem Marktplatz. Verkäufer können das Einkaufserlebnis für ihre Käufer anpassen, um ein einzigartiges Kauferlebnis zu schaffen. Marketplace-Betreiber können benutzerdefinierte Lieferoptionen einstellen, Onboardings, Genehmigungs-Workflows, Benachrichtigungen und mehr, realisieren.
  • Verkäufer-Management. OroCommerce verfügt über eine Reihe von Funktionen zum Monitoring und zur Berichterstattung. Oro wurde für Marketplace-Funktionen wie Zahlungserfassung und -Auszahlung und die Fähigkeit, Provisionen mit Hilfe von Drittanbieter-Integrationen zu berechnen, ausgezeichnet.
  • Produktmanagement. Der B2B- und Multichannel-Fokus von OroCommerce macht es Verkäufern leicht, mehrere Storefronts mit flexiblen Produktkatalogen zu verwalten, die auf einzigartige Produktstrukturen zugeschnitten sind. Die Open- Source-Architektur von OroCommerce unterstützt Millionen von SKUs und kann leicht mit Produktdaten-Tools wie PIM-Systemen verbunden werden.
  • Für jede Branche gemacht. OroCommerce wurde für B2B- und B2C-Unternehmen entwickelt, unterstützt aber auch weniger bekannte Verkaufsmodelle wie B2B2B, B2B2C, D2C und Multi-Vendor-Setups. Die Marktplatzlösung ist für Hersteller, Distributoren, Wiederverkäufer und andere Marken konzipiert.

 

Praxisbeispiel: Univention

Wie sich OroCommerce im Einsatz als Marketplace schlägt, konnten wir bei der Realisierung eines App-Centers für unseren Auftraggeber Univention feststellen. Dabei entstand ein Multivendor-Marketplace auf Basis von OroCommerce, auf dem verschiedene Software-Anbieter ihre digitalen Produkte für Endkunden zur Verfügung stellen können. Die quelloffene Systemarchitektur erlaubte es uns beispielsweise, die vom Auftraggeber gewünschte Zahlungsplattform Stripe problemlos zu integrieren. Damit konnte Kunden und Händlern des App-Centers eine sichere Abwicklung von Zahlungen ermöglicht werden. Diese erfolgt mit einer Berechnung von Provisionen und Steuern auch bei verschiedensten Konstellationen von Herkunftsländern von Endkunden und App-Anbietern korrekt und zuverlässig. Endkunden können Ihre Zahlungen direkt im Shop vornehmen und haben dabei die Möglichkeit, sowohl mit Kreditkarte als auch im SEPA-Verfahren zu zahlen. Hinzu kommt, dass die integrierte Payment-Lösung auch sogenannte “Split Orders” erlaubt, Bestellungen also, die Waren verschiedener Händler beinhaltet und im Nachgang einer Transaktion entsprechend der jeweiligen Erlöse, Steuern und Geschäftsmodelle im System automatisiert aufgeteilt wird.

Damit hat unser Auftraggeber einen wichtigen Schritt gemacht, sich dem Tempo der aktuellen Marktentwicklungen anzupassen und sich auf neue Geschäftsmodelle und Technologien einzulassen. Wie so etwas gelingen kann, welche Überlegungen im Vorfeld getätigt werden müssen und was Schritt für Schritt zu tun ist, haben wir in unserem Leitfaden für das E-Commerce Replatforming zusammengetragen.

Bei Fragen rund um Strategie, Konzeption oder Entwicklung einer individuellen E-Commerce Plattform für Marketplaces unterstützen wir Sie gern im Zuge unseres Commerce Consultings.

ZURÜCK

Kontaktieren Sie uns